Vertraulichkeitsvereinbarung für die Prüfung (Non-Disclosure Agreement; NDA)

Die folgende Vertraulichkeitsvereinbarung wird dem Prüfungsteilnehmer während der Zertifizierungsprüfung gezeigt:

Vereinbarung: Diese Google Zertifizierungs- und Vertraulichkeitsvereinbarung (die "Vereinbarung") wird zwischen dem Prüfungsteilnehmer ("Sie" oder "Ihnen") und Google Inc. ("Google") abgeschlossen und gilt, sobald Sie unten auf "Ich stimme zu" klicken (das "Datum des Inkrafttretens").

1. Vertrauliche Informationen: Die Inhalte der Prüfung, insbesondere Prüfungsfragen und Antworten sowie jede Kommunikation (einschließlich mündlicher Kommunikation) in Bezug auf oder in Verbindung mit der Prüfung sind vertrauliche Informationen von Google ("vertrauliche Informationen"). Die Offenlegung vertraulicher Informationen ist ein Verstoß gegen diese Vereinbarung und könnte die Integrität und Sicherheit des Zertifizierungsprogramms beeinträchtigen. Im Rahmen des Zertifizierungsprogramms werden Lehrkräfte zertifiziert, die grundlegende und fortgeschrittene Fertigkeiten bei der Implementierung von Google for Education-Tools im Unterricht gezeigt haben. Google stellt Ihnen die Prüfungen zur Verfügung, damit Sie Ihre Kompetenz in dem Bereich, der im Titel der Prüfung genannt ist, unter Beweis stellen können. Es ist Ihnen ausdrücklich untersagt, vertrauliche Informationen ganz oder teilweise, gleich in welcher Form oder mit welchen Mitteln, mündlich oder schriftlich, elektronisch oder mechanisch, und gleich zu welchem Zweck, offenzulegen, zu veröffentlichen, zu reproduzieren, zu kopieren, zu verkaufen, zu posten, herunterzuladen oder zu übertragen.

2. Entzug der Zertifizierung: Wenn Sie gegen diese Vereinbarung verstoßen oder ein anderes Fehlverhalten an den Tag legen, ist es möglich, dass Sie die Prüfung bzw. eine andere Google Workspace-Prüfung nicht ablegen dürfen. Außerdem kann es sein, dass Ihnen die Zertifizierungen für das Google-Programm entzogen werden. Es liegt auch im alleinigen Ermessen von Google, ob eventuell bestehende Geschäftsbeziehungen mit Ihnen beendet werden.

3. Beispiele für Fehlverhalten bzw. Missbrauch der Prüfung sind unter anderem:

  • Sich bei Ablegen der Prüfung auf betrügerische Weise für eine andere Person ausgeben
  • Unangemessene Unterstützung leisten oder annehmen
  • Prüfungsinhalte verbreiten, gleich auf welche Art und Weise, wie Posts auf Websites, formelle oder informelle Testvorbereitungsgruppen oder Foren, die Rekonstruktion aus dem Gedächtnis oder jegliches andere Verfahren
  • Besitz nicht autorisierter Gegenstände während der Prüfung
  • Nicht autorisierte Unterlagen (einschließlich der Erinnerungen anderer Teilnehmer und/oder nicht autorisierter Publikationen von Prüfungsfragen mit und ohne Antworten) zur Prüfungsvorbereitung verwenden
  • Notizen jedweder Art während der Prüfung erstellen
  • Prüfungsunterlagen (in einem beliebigen Format) entfernen oder versuchen zu entfernen
  • Absichtlich während der Prüfung stören, egal auf welche Art
  • Ergebnisse bzw. die Auswertung dieser oder einer anderen Prüfung modifizieren oder ändern

Vielen Dank für Ihre Registrierung!

Erzählen Sie uns mehr über Ihre Interessen.